20.05.2015

VACE Group plant Umsatzverdoppelung

VACE Group plant Umsatzverdoppelung

VACE baut Brücken zur Industrie – und die Umsätze kräftig aus. 30 Millionen Euro waren es 2012,
57 im Vorjahr und 2018 will man die 100 Millionen voll machen. Das Wachstumskonzept heißt Full Service.

 

Rundum-Leistungen. Der Engineering-, IT- und Personaldienstleister VACE hat sich auf maßgeschneiderte Komplettangebote für die Industrie spezialisiert. Mit Mitarbeitern, die neueste Technologien beherrschen, mit Engineering-Leistungen auf Top-Level und seit der Neuformierung der Unternehmensgruppe im Jahr 2014 auch mit Hard- und Software-Betreuung für KMUs. Schwerpunktbranchen sind produzierende Exportunternehmen, der Anlagen- und Maschinenbau sowie die industrielle Instandhaltung. In Süddeutschland zielt man nun im Bereich Engineering vermehrt auch in Richtung Automobilindustrie.

 

Rundum-Standorte. Die VACE Group mit Stammsitz in Linz umfasst die Unternehmen VACE Engineering, VACE Systemtechnik und MTC sowie ANS und Aconext und unterhält mittlerweile Niederlassungen in Wien, Graz und Süddeutschland. Die VACE-Tochter Aconext baut in Stuttgart, München und Friedrichshafen massiv Personal auf. Mit rund 200 hochqualifizierten Technikern will man der Automobilbranche gezielt Lösungen und Know-how für den Technologiewechsel anbieten.

 

Gewaltiger Sprung. Hervorgegangen ist die VACE Group aus einem Management-Buy-out der VOEST ALPINE Consulting und Engineering im Jahr 2010. Im Zusammenspiel aus Spezialisierung, Qualität und Kontinuität in langfristigen Partnerschaften haben die Eigentümer Andreas Obermüller und Helmut Altreiter den Mitarbeiterstand seitdem von 500 auf 1100 mehr als verdoppelt.