Martin Stummer

EINKAUF & PARTNERBETREUUNG | STANDORT STEYREGG

Welche Verantwortung hast du bei VACE?

Ich bin für die Beschaffung in der VACE zuständig. Wenn jemand einen neuen Computer braucht oder das Handy unfreiwillig Bekanntschaft mit der Anziehungskraft gemacht hat, bin ich ihr Ansprechpartner. Der Fokus liegt auf der IT, aber natürlich erfülle ich auch ungewöhnlichere Wünsche. Für unsere externen IT Kunden unterstütze ich die Techniker und den Sales mit der Konfiguration von IT-Hardware und Lizenzen. Apropos Lizenzen, diese haben sich in den vergangenen Jahren zu einer echten Herausforderung entwickelt. Die Zeiten, in denen man einfach ein Schachtel aus dem Regal nahm und aus der dann eine CD rausplumpste, sind vorbei. Heute hat man es mit kryptischen Lizenzschlüsseln, Abos und Serviceverträgen zu tun. 

Was schätzt du am meisten an deiner Arbeit?

Die Abwechslung.

Monotonie ist bei mir ein Fremdwort. Es ist jeden Tag spannend was mich diesmal in der Mailbox erwartet oder welcher Notfall als nächstes um die Ecke kommt.

Natürlich ist nicht jeder Morgen gespickt mit spannenden Projekten, aber wirklich langweilig wird es nie und auch die kleinen Dinge können Spaß machen. Es muss nicht immer der große Server am letzten Stand der Technik sein, es reicht durchaus, der Kollegin mit der kaputten Maus möglichst schnell aus der Patsche zu helfen.
Das bringt mich zum zweiten Aspekt, den ich an meinem Job schätze: die Kommunikation. Ich rede gerne und viel, manchmal vielleicht sogar zu viel und das ist für diese Tätigkeit wichtig. Ich muss von Kollegen und Kunden herausfinden was sie wollen und noch viel wichtiger was sie brauchen. Das ist nämlich nicht notwendigerweise dasselbe und da gerade IT-Geräte grundsätzlich immer „gestern“ benötigt werden und natürlich am besten gar nichts kosten dürfen, ist natürlich auch die Kommunikation mit den Lieferanten notwendig.
 

Wie bewertest du deine Work-Life-Balance?

Ich war 8 als zu Weihnachten ein Commodore 64 (ja, ich komme aus der Steinzeit) unterm Baum gelegen ist. Seitdem haben mich Computer nicht mehr losgelassen und es war klar, dass ich auf die eine oder andere Art in der IT lande. Bei mir zuhause türmen sich Computer, Gadgets und Spielekonsolen aus verschiedenen Jahrzehnten. Selbst der oben erwähnte C64 existiert noch. Gerade in der Zeit des Homeoffice war hier der Übergang zwischen Arbeit und Hobby dann doch eher fließend, oft nur eine Wechsel beim Eingang des Monitors. Ein Umstand der meine Frau viel mehr genervt hat als mich.  
Als Vater von zwei Töchtern schätze ich auch die sehr flexiblen Arbeitszeiten und die generell sehr familienfreundliche Grundstimmung der VACE!. 
Wenn ich den Bildschirm manchmal doch ausschalte, gehe ich gerne tauchen oder schwinge mich aufs Rad. Neuerdings habe ich auch das Bogenschießen für mich entdeckt.